Schutzart IP

Die IP-Schutzart beschreibt den Schutz eines Gehäuses vor z.B. Wasser, Staub und Hitze. Die jeweilige Schutzart wird mit einer IP (International Protection) Kennziffer dargestellt. Diese Kennziffer gibt an, gegen welche Umwelteinflüsse das Gerät geschützt ist.

Unterteilt wird die Kennziffer in zwei Ziffern. Die erste Ziffer beschreibt den Berührungs- und Fremdkörperschutz, die zweite steht für den Wasserschutz. Sollte ein Gerät zwar gegen Berührungen, allerdings nicht gegen Wasser geschützt sein, wird anstelle der zweiten Ziffer ein X verwendet (z.B. IP5X).

Beispielsweise findet man bei Smartphones immer die IP Schutzart im Datenblatt. Somit können die Nutzer sich auf einen bestimmten Schutz verlassen und ihr Smartphone teilweise sogar unter Wasser nutzen.

Beispiel:

IP 54: 5=staubgeschützt | 4=geschützt vor Spritzwasser

IP 65: 6=staubdicht | 5=geschützt vor Strahlwasser

Rugged Hardware HEINEN Elektronik
Beispiel: Switch mit einem kompakten IP65 Vakuumguss-Gehäuse für den Einsatz in Fahrzeugen

Benötigen Sie geschützte Elektronik? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere kundenspezifische rugged Hardware.

Hier finden sie tabellarisch die vollständige Auflistung der Schutzarten nach DIN EN 60529:

Bedeutung der ersten Kennziffer der IP Schutzart

Erste KennzifferSchutz gegen FremdkörperSchutz gegen Berührung
0kein Schutzkein Schutz
1Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ≥ 50 mmGeschützt gegen den Zugang mit dem Handrücken
2Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ≥ 12,5 mmGeschützt gegen den Zugang mit einem Finger
3Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ≥ 2,5 mmGeschützt gegen den Zugang mit einem Werkzeug
4Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ≥ 1,0 mmGeschützt gegen den Zugang mit einem Draht
5Geschützt gegen Staub in schädigender Mengevollständiger Schutz gegen Berührung
6staubdichtvollständiger Schutz gegen Berührung

Bedeutung der zweiten Kennziffer der IP Schutzart

Zweite KennzifferSchutz gegen Wasser
0kein Schutz
1Schutz gegen Tropfwasser
2Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
3Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
4Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
5Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel
6Schutz gegen starkes Strahlwasser
7Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
8Schutz gegen dauerndes Untertauchen. Soweit keine andere Angabe erfolgt, besteht ein Schutz bis 1 Meter Wassertiefe. Andere Wassertiefen müssen separat angegeben bzw. vereinbart werden
9Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung, speziell Landwirtschaft

Weitere Fachbegriffe aus der Elektronik