SPI

Beim SPI (Serial Peripheral Interface) handelt es sich um ein Protokoll für Datenübertragungen, welches über ein 4-Draht System realisiert wird. Neben dem Taktsignal wird ein Draht dafür verwendet, dass der Master den entsprechenden Slave direkt ansprechen kann und ihm den Start seiner Datenübertragung signalisieren kann. Die anderen beiden Drähte dienen für die eigentliche Datenübertragung, wobei hier jede Kommunikationsrichtung einen eigenen Draht besitzt. So können Daten gleichzeitig in beide Richtungen gesendet werden.

Bei diesem Protokoll wird im Gegensatz zum I2C Standard kein Start/Stop Bit mehr benötigt. All das führt dazu, dass SPI mit einer hohen Datenrate und geringer Komplexität Daten übertragen kann und sich somit für Streaming-Anwendungen hervorragend eignet.

Weitere Fachbegriffe aus der Elektronik