Dampfentwickler

zur Untersuchung von Windschutzscheiben-Trocknungsanlagen

(gem. EEC 78/317 bzw. EN 672/2010)

Der Dampfentwickler von HEINEN Elektronik wurde erstmalig 1983 gefertigt und seit jeher weiterentwickelt. Das Gerät kann bis zu neun Fahrzeuginsassen simulieren und dient dem Test von Windschutzscheiben-Trocknungsanlagen. Bis heute kommt der Dampfgenerator bei fast allen namhaften Automobilherstellern zum Einsatz. 

Funktionsweise: Dampferzeuger mit Steuergerät

Der Dampfentwickler besteht aus dem Dampferzeuger und dem Steuergerät. Beide Einheiten sind über ein 10 Meter langes Spezialkabel mit Schirmung verbunden. Um die Schließung der Wagentür des Testfahrzeugs zu erlauben, sind die Einzeladern des Kabels im Türbereich flach gebunden.

An einem Wahlschalter lässt sich die zu simulierende Personenzahl einstellen. Jede der 9 Schalterstellungen ergibt einen vordefinierten Heizstrom, der so kalibriert wird, dass die erforderliche Dampfmenge an den Fahrzeuginnenraum abgegeben wird. Dieser Kalibrierwert wird beim Kalibriervorgang im internen EEPROM hinterlegt.

Der Heizstrom und die Wassertemperatur werden auf dem integrierten LCD-Display angezeigt. Der für den benötigten Luftdurchsatz erforderliche Lüfterstrom wird ebenso beim Kalibriervorgang im internen EEPROM abgespeichert.

In der Vorheizphase wird der Dampfkessel mit der maximal verfügbaren Leistung aufgeheizt. Bei Annäherung an den Siedepunkt wird der Benutzer durch einen Signalton benachrichtigt.

Der Dampfentwickler vom Typ 64180 entspricht (abhängig von der Betriebstemperatur) folgenden Normen:

  • EEC 78/317 bzw. EN 672/2010
  • ADR 15
  • SAE J953

Produktansicht

Produktdatenblatt für Dampfentwickler (engl.: Vapour Generator)

Für weitere Information rund um die Funktion, Normen und technische Daten laden Sie jetzt unser Datenblatt herunter – in deutscher oder englischer Sprache:

Dampfentwickler

deutsche Sprache

Vapour Generator

englische Sprache